Neunersuppe für den Gründonnerstag
Neunersuppe für den Gründonnerstag

Neunersuppe für den Gründonnerstag

Als Frühjahrskur kann es nichts Kräftigenderes geben als diese Suppe! Goethe und Humboldt schworen auf diesen Muntermacher. Die Redewendung »Ach du grüne Neune« geht auf diese Wildgemüse-Suppe zurück. Sie setzt sich aus neun Kräutern zusammen, die das Frühjahr bieten kann.

Zubereitung

  • Diese Frühlingskräutermischung wird in kochendem und leicht gesalzenem Wasser blanchiert.
  • Die gehackte Zwiebel wird in Butter angedünstet, die blanchierten Kräuter hinzugegeben, zusammen erhitzt und dann püriert.
  • Abgeschmeckt wird mit Salz, Pfeffer, Muskat; ein Löffel Butter, saure Sahne, Schmand oder Crème fraiche machen das Gericht sahnig, wenn alles nochmals mit dem Pürierstab geschlagen wird.
  • Nach Belieben mit Wasser verdünnen oder mit Kartoffeln andicken.

Notizen

Die Kräuter können auch gegen andere ausgetauscht werden, wichtig ist, daß neun Arten enthalten sind.

Zutaten

  • 200 g Brennesseln
  • 100 g Giersch ¼
  • restlichen 100 g Schafgarbe, Gänseblümchen, Gundermann, Brunnenkresse, Vogelmiere, Löwenzahn und Wegerich
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • Saure Sahne, Schmand oder Crème fraiche
  • Salz, Pfeffer, Muskat