Das Evangelische Zentrum Kloster Drübeck beherbergt schon viele Jahrhunderte klösterliches Leben. Der Garten der Äbtissin, die Gärten der Stiftsdamen, ein Küchengarten und das Kleinod: ein versteckter Rosengarten sind an historischen Plätzen wiederentstanden, die heute zum Netzwerk »Gartenträume – historische Parks und Gärten« gehören. Man wandelt auf den Spuren der Domina und kann sich sogar in eines der fünf ehemaligen Bethäuschen der Stiftsdamengärten, die von Mauern umschlossen sind, zurückziehen. Es sind Gärten der Stille.


WannDie Klostergärten sind ganzjährig frei zugänglich.
Das Kloster-Café im Gärtnerhaus lädt zum Verweilen ein und ist Dienstag bis Sonntag von 11.00 – 17.30 Uhr geöffnet (Januar und Februar ab 14.00 Uhr)
Führungen finden von April bis Oktober, Dienstag bis Samstag um 14.00 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen um 11.00 und 14.00 Uhr und nach Anmeldung statt.
WoEvangelisches Zentrum Kloster Drübeck, Klostergarten 6, 38871 IlsenburgTelefon039452-94345Linkkloster-druebeck.de

Empfohlen

Kräutergarten in Bendeleben (Kyffhäuserland), Foto: Ireen Wille

Kräutergarten in Bendeleben (Kyffhäuserland)

Ein 4000qm großer, im Privatbesitz befindlicher Natur- und Kräutergarten ist zu bestaunen. Heimische Lebensräume wurden angelegt, eine Wildblumenwiese, ein…

Tipp

Mathildengarten Quedlinburg

Mathildengarten Quedlinburg

Aromagärtnerei – Historischer Schaugarten – Hofcafé. Auf 3 ha parkähnlicher Gartenfläche entlang des Wasserlaufes der Bode präsentiert der Mathildengarten…

Tipp

Kräutergarten Bad Lauterberg

Kräutergarten Bad Lauterberg

In Bad Lauterberg werden moderne Ganzheitskuren nach Sebastian Kneipp und Schrothkuren angeboten. Der Kurpark, östlich des Stadtzentrums direkt an der Oder…

Tipp