Villenstadt Blankenburg – Glanz und Geschichte

29,90 inkl. MwSt.

Villa Blankenburg – das ist der Ort, von dem in diesem Buch 42 der schönsten und interessantesten Villen vorgestellt werden. Denn die alte Residenzstadt der Welfenherzöge kann mit Glanz und Geschichte wie kaum eine andere Harzstadt aufwarten. Andreas Pawel als Dokumentarist und Clemens Bussert als Fotograf bündeln ihre Perspektiven. Hinter den erstmals opulent eingefangenen Fassaden der Blankenburger Villen verbirgt sich Familiengeschichte, Stadtgeschichte, Sittengeschichte aus 150 Jahren – ein Reigen aus Geschichten, und der Blankenburger Andreas Pawel kennt sie alle. Aber die Villen im Spannungsfeld von Gelungensein und Substanzverlust haben auch Eigensinn. Denn mit ihnen wird Mühe und Arbeit über Generationen weitergegeben. Am Ende sind es die Menschen, die in den Villen wohnen, die ihr Unverwechselbares ausmachen. So ist die Schönheit der Blankenburger Villen nur eine andere Perspektive für das Gefühl: Hier bin ich zu Hause.

  • Hardcover gebunden, 248 Seiten mit vielen großformatigen Fotografien
  • Versandkostenfreie Lieferung direkt vom Harzer Verlag Bussert & Stadeler
  • Autor und Fotograf aus dem Harz

Vorrätig

Beschreibung

Geleitwort zum Buch vom Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff

Wer unser Land und seine Geschichte verstehen will, kommt an der ehemaligen Residenzstadt Blankenburg im Harz nicht vorbei. Wenn dabei zugleich die höchst attraktiven Villen der Blütenstadt aus Jugendstil- und Gründerzeit und ihr Innenleben ins Zentrum der Wahrnehmung rücken, ist das Innehalten doppelt reizvoll.

Andreas Pawel als Autor und Clemens Bussert als Fotograf führen ihre Perspektiven zusammen. Hinter den erstmals faszinierend und opulent eingefangenen Fassaden der Blankenburger Villen und ihrem Interieur verbirgt sich ein reichhaltiges Panorama an Geschichten. Ob Familiengeschichte, Stadtgeschichte oder Jahrhundertgeschichte: Der Blankenburger Andreas Pawel kennt sie alle. Entstanden ist ein opulenter Bild- und Geschichtsband. Geschichte bekommt einen Ort. Wir begegnen bemerkenswerten Persönlichkeiten. Zu ihnen gehört ein weltbekannter Philosoph ebenso wie ein Seekriegsheld und Staatsarchivgründer, eine Tänzerin, ein Tunnelbauer und ein Musikaliensammler von europäischem Rang sowie Bürgermeister und Ministerpräsidenten. Wir treffen Investoren und Ideengebern für das Teufelsbad, einem Quell wirtschaftlichen Aufschwungs in der Stadt Blankenburg. Uns begegnen ein Dienstmädchen und ein Bäcker, der zu DDR-Zeiten das handwerkliche Wunder der Schwanentorte in seiner Villa vollbringt.

Das alles ist eingebettet in geschichtliche Dimensionen. Dieses Vermessen von Zeithorizonten kann unser kulturelles Erbe und Gedächtnis nachhaltig festigen. Dazu gehört die Pflege kultureller Artefakte wie der Blankenburger Villen. Sie zeugen von großartigen Leistungen und viel Mühen sowie von der Weitergabe überlieferter Fertigkeiten von Generation zu Generation. Etwas, woran man sich messen und wofür man dankbar sein kann. Die großformatigen Bilder der meist prachtvollen Villen wie zuweilen auch deren Substanzverlust und die sehr genau vom Fotografen gesehenen Details legen darüber ein beredtes und schönes Zeugnis ab.

Die disruptiven Brüche des 20. Jahrhunderts haben aber auch in Blankenburg ihre Spuren hinterlassen. Viele Villen zeugen davon. Sie erzählen aber auch von den Männern des Widerstands um Oberst Stauffenberg und den Ribbentropschen Rankünen bei Kriegsende. Sie erinnern an die Geschichte der nach Theresienstadt deportierten jüdischen Witwe und an die des NS-Stadtkommandanten, der den verheerenden amerikanischen Luftangriff auf die Stadt durch seine kompromisslose Haltung nachgerade provozierte. DDR-Geschichte wird in Gestalt des Erbauers der Rappbodetalsperre lebendig oder in den ungelösten Problemen des Wohnungsbaus. Darüber hinaus wird die friedliche Revolution mit all ihren Chancen und Möglichkeiten, auch den verpassten, im Hinblick auf den Umgang mit dem Villenerbe thematisiert.

Heute ist Blankenburg mit seinen beeindruckenden Baudenkmälern ein beliebtes Tourismusziel. In die Liste dieser Denkmäler gehören auch die Blankenburger Villen. Ich begrüße es auch aus diesem Grund sehr, dass dieses Buch nun vorliegt und wünsche ihm viele aufmerksame Leser.

Über den Autor und den Fotografen

Andreas Pawel ist der Sohn eines Lehrerehepaares. Er wuchs in Blankenburg am Harz auf. Von 1978 bis 1990 arbeitete er als Bergmann unter Tage auf den Schachtanlagen im Ostharz. Von 2001 bis 2008 war er Bürgermeister der Gemeinde Hüttenrode bei Blankenburg. Seit 1991 ist Andreas Pawel selbstständiger Unternehmer und Autor. Sein besonderes Interesse gilt dabei der Stadt- und Montangeschichte. So führten umfangreiche Forschungsarbeiten seit 1980 zur Wiederentdeckung des Hüttenröder Bergbaureviers mit 1000-jähriger Geschichte. Zur Publikation der Forschungsergebnisse begründete er die Buchreihe der „Hüttenröder Edition“. Ab 2015 publizierte er darüber hinaus sechs Bücher zur jüngeren Geschichte der Region. 2020 konnte er die Aufnahme des Brauchtumfestes „Grasedanz“ in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturguterbes der UNESCO erreichen. Pawel ist seit 1982 verheiratet und hat zwei Kinder. Andreas Pawel durchstreifte schon als Jugendlicher seine Stadt; er unterhält sich gern mit der älteren Generation, vor allem mit den ältesten Einwohnern. Blankenburger Stadtgeschichte war und ist immer ein ergiebiges Thema, man muß nur gut zuhören können. Andreas Pawel hat das gemacht und kann nun die eingeheimste Ohrenbeute gehörig ausnutzen. Das nutzt der Autor und Dokumentarist im Interesse der Geschichtsschreibung seiner Heimatstadt.

Clemens Bussert ist in Quedlinburg am Harz aufgewachsen. Umgeben von Fachwerkbauten und Jugendstilvillen entwickelte er früh ein Gespür für Formen, Linien und Details. Dieses Interesse führte ihn 2012 nach Leipzig, wo er sein Film- und Fotografiestudium am internationalen SAE Institut in Leipzig absolvierte. Geradlinigkeit, Ebenenspiel, Wahrnehmungspsychologie – diese Bausteine formen seine Bildsprache und -ästhetik. Als Co-Gründer der Kreativagentur DieseDrei bringt er seitdem die Bilder zum Strahlen und die Technik zum Funktionieren. Wenngleich deutschlandweit arbeitend, gilt seine besondere Leidenschaft den heimischen Projekten im Harz. Hier kehrt er zurück zu seinen Wurzeln, erzählt Geschichten und konstruiert Stimmungen.

Impressum

Verlag Bussert & Stadeler
Westerhäuser Straße 209
06484 Quedlinburg
Deutschland
Tel 03946 708765
Fax 03946 916080
E-Mail info@bussert-stadeler.de

Geschäftsführer wie Inhaber: Dr. Frank Bussert, Helmut Stadeler
Steuer-Nummer: 231/151/11604
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 271526921

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.

AGB und Widerrufsrecht

Vertragspartner des Kunden ist der Verlag Bussert & Stadeler, Westerhäuserstraße 209, 06484 Quedlinburg. Der Verlag Bussert & Stadeler führt die Bestellungen auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.

1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und dem Verlag Bussert & Stadeler gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

2 Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte stellt kein rechtlich bindendes Angebot des Verlags, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Der Kunde kann Produkte auswählen und in den Warenkorb legen. Durch das Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung für die von ihm ausgewählten Produkte ab. Vor Abgabe der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Die Bestellung kann jedoch nur abgegeben werden, wenn der Kunde durch die Auswahl der Checkbox „Ich habe die AGB und Widerrufsrecht gelesen und stimme zu.“ die Vertragsbedingungen akzeptiert hat. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch eine automatisierte E-Mail nach Zugang der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme durch den Verlag dar. Der Vertrag kommt erst zustande, wenn der Verlag Bussert & Stadeler das Angebot des Kunden durch eine seperate Auftragsbestätigung per Email oder durch Zusendung des bestellten Produkts annimmt.

3 Widerruf

3.1 Widerrufsbelehrung

3.1.1 Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: Verlag Bussert & Stadeler, Westerhäuserstraße 209, 06484 Quedlinburg, Fax: 03946 916080, E-Mail: info@bussert-stadeler.de.

3.1.2 Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Willenserklärung, für uns mit deren Empfang.

Ein Widerrufsrecht besteht nicht – bei der Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

3.2 Muster-Widerrufsformular

Sie können für den Widerruf das nachfolgende Widerrufsformular  verwenden, hier steht es auch zum Download bereit. Drucken Sie dies ggf. aus und senden uns dies mittels Fax, Email oder postalisch zurück. Die Verwendung des Formulars ist aber nicht zwingend.

Verlag Bussert & Stadeler
Westerhäuserstr. 209
06484 Quedlinburg
Fax: 03946 916080
Email: info@bussert-stadeler.de

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren:

…………………………………………………………….
…………………………………………………………….
…………………………………………………………….
Titel der Waren (ggf. ISBN und Ladenpreis)
…………………………………………………………….
Bestellt am
…………………………………………………………….
bzw. erhalten am
…………………………………………………………….
Name des Kunden
…………………………………………………………….
Anschrift des Kunden
…………………………………………………………….
Unterschrift des Kunden
(nur bei schriftlichem Widerruf)
…………………………………………………………….
Datum

3.3 Rücksendekosten bei Widerruf

Für Rücksendungen im Rahmen von Einzelbestellungen innerhalb von Deutschland, der Schweiz und Österreich werden unabhängig vom Bestellwert keine zusätzlichen Fracht-, Liefer- oder Versandkosten oder sonstige Kosten berechnet. Für Rücksendungen in andere Länder der Europäischen Union und des europäischen Wirtschaftsraums wird zusätzlich eine Versandkostenpauschale in Höhe von 7,50 Euro pro Lieferung, bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union zusätzlich eine Versandkostenpauschale in Höhe 15,00 Euro in Rechnung gestellt. Gegebenenfalls nach Maßgabe der anwendbaren Gesetze zu leistende Zölle und Abgaben hat der Kunde zu tragen.

4 Lieferung

a) Die Lieferung erfolgt an die von Ihnen angegebene Adresse.

b) Für Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland berechnet Ihnen der Verlag Bussert & Stadeler keine Versandpauschale. Für Österreich und die Schweiz berechnet Ihnen der Verlag Bussert & Stadeler ebenfalls keine Versandpauschale. Für Lieferungen in andere Länder der Europäischen Union und des europäischen Wirtschaftsraums wird zusätzlich eine Versandkostenpauschale in Höhe von 7,50 Euro pro Lieferung, bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union zusätzlich eine Versandkostenpauschale in Höhe 15,00 Euro in Rechnung gestellt. Gegebenenfalls nach Maßgabe der anwendbaren Gesetze zu leistende Zölle und Abgaben hat der Kunde zu tragen.

c) Sollte wider Erwarten etwas nicht sofort lieferbar sein, werden Sie hierüber per E-Mail benachrichtigt und über neue Lieferfristen informiert. Bei kurzfristig vergriffenen bzw. noch nicht erschienenen Titel räumen Sie dem Verlag Bussert & Stadeler das Recht zur Vormerkung ein. Angekündigte Neuerscheinungen stellt Ihnen der Verlag Bussert & Stadeler dann sofort nach Verlagsauslieferung zu.

d) Der Verlag Bussert & Stadeler ist zu Teillieferungen berechtigt, bei denen für Sie keine zusätzlichen Porto- oder Verpackungskosten anfallen. Für Auskünfte über Ihren Bestell- bzw. Lieferstatus senden Sie bitte eine E-Mail an info@bussert-stadeler.de.

e) Bei Nichtverfügbarkeit einer Ware kann sich der Kunde für den Fall der späteren Verfügbarkeit (z.B. Erscheinen, Nachdruck, Neuauflage) vormerken lassen. Der Kunde kann die Vormerkung jederzeit ohne Einhaltung einer Frist schriftlich, per Telefax oder per E-Mail widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an: Verlag Bussert & Stadeler, Westerhäuserstraße 209, 06484 Quedlinburg, Fax: 03946 916080, Email: info@bussert-stadeler.de. Im Falle einer nicht widerrufenen Vormerkung kommt der Vertrag zustande, wenn die Ware dem Kunden zugeht.

5 Falsche oder fehlerhafte Lieferung

Falsch gelieferte oder mangelhafte Ware ist unter Angaben von Gründen bzw. genauer Angabe des/der falsch gelieferten Titel/s an den Verlag Bussert & Stadeler, Westerhäuserstraße 209, 06484 Quedlinburg, Fax: 03946 916080, E-Mail: info@bussert-stadeler.de zu senden. Die Rechnung muss der Ware beigelegt werden. Bei begründeten Reklamationen tauscht der Verlag Bussert & Stadeler die falsch gelieferte oder mangelhafte Ware gegen einwandfreie Ware aus.

6 Zahlungsbedingungen und Verzug

Alle Preise enthalten bereits die Mehrwertsteuer, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vermerkt ist.

a) Sie können zwischen den im Rahmen des Bestellvorgangs angebotenen Zahlungsarten auswählen. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigen Sie die Bank hiermit unwiderruflich, dem Verlag Bussert & Stadeler Ihren Namen sowie Ihre aktuelle Anschrift mitzuteilen.
b) Der Kaufpreis ist mit einem Zahlungsziel von vierzehn Tagen und ohne Abzug von Skonto mit der Bestellung fällig, auch wenn es sich um eine Teillieferung handelt.
c) Sollten Sie in Zahlungsverzug kommen, so ist der Verlag Bussert & Stadeler berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern.
d) Die Überfälligkeit beginnt nach 2 Wochen vom Rechnungsdatum. Wir behalten uns vor, überfällige Forderungen an ein externes Inkassounternehmen zu übertragen. Die daraus entstehenden Kosten sind vom Gläubiger zu tragen.

7 Eigentums- und Rechtsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verlags Bussert & Stadeler. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Jena. Die Einräumung der Nutzungsrechte an digitalen Inhalten erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung der diesbezüglichen Vergütung.

8 Gewährleistung

Sollten Sie dem Verlag Bussert & Stadeler einen Mangel der gelieferten Ware nachweisen, wird der Verlag Bussert & Stadeler in angemessener Nachfrist eine Ersatzlieferung veranlassen. Gelingt dies dem Verlag Bussert & Stadeler binnen 8 Wochen nicht, so haben Sie entweder das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufes oder auf Herabsetzung des Kaufpreises. Der Verlag Bussert & Stadeler haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung der vertraglichen Hauptpflichten bis zur Höhe des Kaufpreises der bestellten Ware. Darüber hinaus haftet der Verlag Bussert & Stadeler lediglich nach dem Produkthaftungsgesetz. Die Haftung für die Verletzung vertraglicher Nebenpflichten ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden durch uns grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Im Falle einer leicht fahrlässigen Verletzung einer vertraglichen Hauptpflicht haftet der Verlag Bussert & Stadeler für den typischerweise vorhersehbaren Schaden bis zur Höhe des Kaufpreises der bestellten Ware.

9 Datenschutz und Sicherheit

Wir wissen Ihr Vertrauen zu schätzen und wenden große Sorgfalt an, um Ihre persönlichen Daten vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Ihre Bestellung, die persönlichen Daten und Ihre Angaben zur Zahlungsabwicklung sind durch technische Sicherheitssysteme und zusätzliche Berechtigungsverfahren geschützt.

10 Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.

11 Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

Stand: Januar 2018